Kloten verspielte in Rapperswil-Jona nach einem 4:0-Vorsprung zwar einen klaren Erfolg, setzte sich gegen die kriselnden St. Galler aber dennoch 4:3 durch.

Verfolger Davos leistete sich eine überraschende 1:3-Niederlage in Biel. Lugano gewann das Derby gegen Ambri glückhaft 4:2, aber bereits zum siebten Mal in Folge.

Im Spitzenspiel der 26. Runde bezog der SC Bern beim 3:4 gegen Zug die dritte Heimniederlage der Saison. Der Titelhalter gehört derzeit nur zum zweiten Drittel der NLA und liegt bereits 17 Punkte hinter dem Leader Kloten zurück. Erst in den letzten 90 Sekunden schönte der SCB das Ergebnis. Zuvor waren die Gastgeber immer wieder an EVZ-Keeper Jussi Markkanen (29 Paraden) gescheitert.

Davos wehrte sich zu lange wenig gegen den ersten Fehltritt gegen Biel seit 1993. Dank Ahren Spylo und Rico Fata, der erstmals nach über vier Wochen wieder getroffen hatte, führte der EHCB 2:0. Mehr als Sykoras spätes 1:2 hatte Arno Del Curtos enttäuschendes Team nicht zu bieten.

Den Rapperswilern steht trotz einer abermals nur knappen Niederlage das (See-)Wasser bis zum Hals. Der sechste Auftritt ohne Sieg in Serie warf das Team noch weiter zurück. Ein Platz im Playoff der besten acht ist in der aktuellen Verfassung der Ostschweizer schon fast utopisch.

Unterhalb der Trennlinie und abseits der Tenöre der obersten Spielklasse fand das Tessiner Derby statt. Es passt zur Verfassung von Lugano, dass die Bianconeri nach einem 3:0-Vorsprung vor 7243 Tifosi gegen den klar distanzierten Tabellen-Letzten nach zwei Gegentoren in der 47. Minute noch erheblich unter Druck gerieten. Ambris Lehoux scheiterte mit einem (allerdings miserablen) Penalty-Versuch eine Minute vor Schluss an David Aebischer, ehe Domenichelli im Gegenzug den Puck zum 4:2 ins leere Tor schob. Der siebte Sieg in Serie im Duell mit dem Kantons-Rivalen wird die Anhänger Luganos ein paar Tage lang besänftigen; wenigstens in dieser Sparte ist der HCL noch "grande".

Resultate: Bern - Zug 3:4 (1:1, 0:2, 2:1). Rapperswil-Jona Lakers - Kloten Flyers 3:4 (0:2, 1:2, 2:0). Biel - Davos 3:1 (1:0, 1:0, 1:1). Lugano - Ambri-Piotta 4:2 (0:0, 2:0, 2:2).

Rangliste: 1. Kloten Flyers 26/60. 2. Davos 26/54. 3. Zug 25/52. 4. Bern 25/43. 5. Fribourg 24/40. 6. SCL Tigers 25/39. 7. ZSC Lions 24/37. 8. Genève-Servette 25/34. 9. Lugano 25/27. 10. Biel 25/26. 11. Rapperswil-Jona Lakers 26/22. 12. Ambri-Piotta 24/16.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel