Der Genfer Stürmer Jan Cadieux hat seinen Frontalsturz gegen die Bande relativ glimpflich überstanden.

Beim Check von Lukas Gerber in der Partie gegen Gottéron (5:1) erlitt er "nur" Quetschungen im Nackenbereich. Wirbelfrakturen stellten die Ärzte keine fest.

Die erste Notversorgung auf dem Eis liess weitaus Schlimmeres befürchten. Während mehreren Minuten war der regungslose Servettien im Rink behandelt und später mit einem fixierten Hals ins Spital eingeliefert worden. 24 Stunden später kam aus der Klinik die Entwarnung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel