In den drei Handball-NLA-Spielen vom Samstag gab es ausschliesslich deutliche Auswärtssiege durch das jeweils besser klassierte Gastteam.

BSV Bern Muri gewann bei den Lakers Stäfa 42:29, Kriens-Luzern siegte in Gossau 38:28 und der RTV Basel setzte sich in Arbon mit 28:20 durch.

Stäfa erlitt gegen einen Direktkonkurrenten um einen Platz in der Finalrunde einen erheblichen Rückschlag. Die Gastgeber starteten miserabel zur Partie. In der ersten Viertelstunde handelten sie sich einen 3:11-Rückstand ein, worauf die zweite Heimniederlage in Folge nicht mehr abzuwenden war. Beim hoch überlegenen BSV trumpfte Goran Cvetkovic gross auf. Der Serbe markierte zwölf Tore und hatte dabei keinen einzigen Fehlschuss zu beklagen.

Resultate: Arbon - RTV Basel 20:28 (8:15). Fortitudo Gossau - Kriens-Luzern 28:38 (15:18). Lakers Stäfa - BSV Bern Muri 29:42 (14:22).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 11/21. 2. Wacker Thun 11/18. 3. Kriens-Luzern 11/17. 4. BSV Bern Muri 11/13. 5. Pfadi Winterthur 10/12. 6. GC Amicitia Zürich 11/12. 7. St. Otmar St. Gallen 11/10. 8. RTV Basel 11/8 (293:311). 9. Lakers Stäfa 11/8 (319:3 81). 10. Fortitudo Gossau 11/6. 11. Suhr Aarau 10/5. 12. Arbon 11/0.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel