Mario Theissen gibt seinen Job als Motorsportdirektor von BMW per Ende Juni 2011 ab.

Der Deutsche war bis zum Ausstieg des Automobilherstellers aus der Formel 1 vor einem Jahr Chef des BMW-Sauber-Teams. Der 58-jährige Theissen arbeitet seinen Nachfolger Jens Marquardt (43) ab dem 1. Januar ein und geht dann Mitte Jahr in den vorzeitigen Ruhestand. Damit sei die Umsetzung des Rennprogramms 2011 und die Vorbereitung auf die Rückkehr in die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft nahtlos gewährleistet, hiess es im Communiqué von BMW.

Theissen arbeitete seit 1977 für BMW war seit 1999 für das Motorsport-Engagement verantwortlich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel