Daniel Albrecht wird sein erstes Weltcuprennen nach seinem schweren Unfall vom 22. Januar 2009 frühestens in einer Woche beim Riesenslalom in Beaver Creek bestreiten.

In Lake Louise entschieden sich die Trainer nach einer Aussprache mit Albrecht gegen einen Start des Wallisers. Er fühle sich bereit, hatte Albrecht am Freitag unmittelbar nach dem Abschlusstraining euphorisch gesagt. Doch die Trainercrew mit dem Chef-Verantwortlichen Martin Rufener und Gruppentrainer Sepp Brunner sah das anders, weil es Albrecht kaum zu einem Rang in den Top 30 gereicht hätte. Im Abschlusstraining landete der 27-jährige Fiescher mit 4,37 Sekunden Rückstand auf Platz 69.

Albrecht flog noch am Samstag zusammen mit Brunner von Kanada in die USA nach Colorado, wo zu Wochenbeginn in Aspen zwei Nor-Am-Riesenslaloms mit Weltcup-Besetzung stattfinden. Dort wird Albrecht als Vorläufer eingesetzt. Danach wird entschieden, ob allenfalls der Weltcup-Riesenslalom vom kommenden Sonntag in Beaver Creek zu einem Thema wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel