Die vier Schweizer Kombinierer haben zum Weltcup-Auftakt in Kuusamo (Fi) allesamt den Sprung in die Weltcup-Punkteränge geschafft. Die beste Klassierung erreichte Ronny Heer als 16.

Jason Lamy-Chappuis, der Olympiasieger und Gewinner der grossen Kristallkugel, feierte seinen 12. Weltcupsieg. Der Franzose distanzierte den deutschen Eric Frenzel im Schlussspurt um 3 Sekunden. Das Duo hatte schon nach dem Springen die Führung inne gehabt.

Heer verlor als 16. 2:22 Minuten. Der Horwer machte in der Loipe noch sieben Ränge gut. Seppi Hurschler (24.), Tim Hug (25.) und Tommy Schmid (28.), der beste Springer des helvetischen Quartetts, erhielten ebenfalls Weltcuppunkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel