Nach vier Siegen in Folge zog der EV Zug ausgerechnet im Heimspiel gegen Schlusslicht Ambri-Piotta einen schwachen Abend ein und verlor mit 2:4.

Für Ambri war es der erst zweite Auswärtssieg in der laufenden Saison.

Die Ambri-Kanadier Yannick Lehoux und Eric Landry hatten bei den ersten drei Toren der Gäste ihren Stock im Spiel. Zug erwachte erst im Verlaufe des Schlussdrittels, als es durch Treffer von Corsin Casutt (49.) und Glen Metropolit (54.) noch bis auf 2:3 herankam. Doch Inti Pestoni erlöste die Leventiner mit einem Kontertor in der vorletzten Minute nach starker Vorarbeit von Ambri-Captain Paolo Duca.

Ambri-Piotta feierte nach drei Niederlagen den ersten Sieg. Die Gäste überzeugten beim ersten Erfolg in Zug seit September 2008 mit ihrer defensiven Disziplin. Zug ging trotz der Abwesenheit von Topskorer Josh Holden (gesperrt) die Partie zu nachlässig an und wurde dafür bestraft.

Zug - Ambri-Piotta 2:4 (0:1, 0:1, 2:2).

Bossard-Arena. - 5861 Zuschauer. - SR Eichmann, Bürgi/Marti. - Tore: 15. Landry (Kobach/Eigentor Wozniewski) 0:1. 22. Lehoux (Landry/Eigentor Casutt) 0:2. 44. Lehoux (Landry) 0:3. 49. Casutt (Sutter, Fischer/Ausschluss Denissow) 1:3. 54. Metropolit (Corsin Camichel) 2:3. 59. Pestoni (Duca, Martin Kariya) 2:4. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Zug, 3mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. - PostFinance-Topskorer: Metropolit; Lehoux.

Zug: Markkanen; Wozniewski, Fischer; Diaz, Erni; Chiesa, Snell; Zubler; Casutt, Ruefenacht, Fabian Schnyder; Rossi, Oppliger, Sven Lindemann; Christen, Metropolit, Corsin Camichel; Di Pietro, Sutter, Duri Camichel.

Ambri-Piotta: Bäumle; Stirnimann, Kobach; Bundi, Denissow; Casserini, Gautschi; Duca, Martin Kariya, Pestoni; Lehoux, Landry, Hofmann; Incir, Zanetti, Isabella; Walker, Bianchi, Demuth.

Bemerkungen: Zug ohne Holden (gesperrt), Damien Brunner (krank), Fabian Lüthi und Blaser (beide verletzt), Ambri ohne Westrum, Kutlak, Raffainer, Murovic und Schulthess (alle verletzt) sowie Adrian Brunner (krank). - 22. Pfostenschuss Denissow.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel