Dario Cologna gewann in Kuusamo (Fi) das Rennen über 10 km in der klassischen Technik.

Der Erfolg des Bündners wird von der FIS offiziell nicht als Weltcupsieg gewertet, da die drei Rennen von Kuusamo im Gesamtklassement einer Minitour abgerechnet werden. Der Etappensieg trägt dem Olympiasieger über 15 km Skating gleichwohl 50 Weltcup-Punkte ein. Cologna ist somit auch der Favorit für das Handicap-Rennen vom Sonntag. Kommt der Schweizer auch in diesem Lauf als Erster ins Ziel, erhält er 200 Punkte für den Overallsieg gutgeschrieben und würde sich eine solide Grundlage für einen zweiten Sieg im Gesamtweltcup legen.

Cologna, der am Freitag mit dem Sturz im Sprint eine Enttäuschung wegstecken musste, setzte sich 6,7 Sekunden vor dem Russen Alexander Legkow durch. Der Sprinter Emil Jönsson hatte bei Halbzeit noch geführt. Der Schwede stand seine Pace allerdings nicht durch und wurde Achter. Curdin Perl lief als 31. knapp an den Weltcupzählern vorbei. Toni Livers wurde 35.

Bei den Frauen war die überragende Norwegerin Marit Björgen erneut nicht zu schlagen. Die dreifache Olympiasiegerin von Vancouver sicherte sich über 5 km vor der Polin Justyna Kowalczyk im dritten Weltcuprennen den dritten Sieg. Doris Trachsel verpasste als 33. die Punkteränge.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel