Ein historisches Startfurioso legten die SCL Tigers hin. Schon nach dem ersten Abschnitt führten sie gegen Servette 5:0.

Im letzten Vierteljahrhundert - seit in der Schweiz Playoffs gespielt werden - gewann Langnau nie mehr ein Startdrittel 5:0 oder höher. Wie beim 9:1 über Lugano vor 40 Tagen wähnten sich die älteren Langnau-Fans zurückversetzt in die glanzvolle Meisterepoche Ende der 70er-Jahre, als Langnau gegen Bern ein Drittel mit 7:0 gewann (vom 1:2 zum 8:2).

Als grosse Figur bei den SCL Tigers entpuppte sich erneut Topskorer Daniel Steiner. Wie schon am Samstag in Ambri (4:3 n.V.) erzielte er zwei Tore. Steiner hatte bei vier der ersten fünf Tore den Stock im Spiel. Langnau verfügte auch über den besseren Goalie. Servette-Keeper Tobias Stephan sah bei drei Gegentoren nicht gut aus und liess fünf der ersten 15 Schüsse passieren.

Das Genfer Aufbäumen nach dem miserablen ersten Abschnitt bekam Langnaus Coach John Fust nicht mehr vollumfänglich mit. Fust verliess die Ilfishalle vorzeitig, weil bei seiner hochschwangeren Frau die Wehen eingesetzt hatten. Auch ohne ihren erfolgreichen Chef brachten die Tigers den Vorsprung aber souverän über die Zeit.

Ilfis. - 4310 Zuschauer. - SR Reiber, Abegglen/Kaderli. - Tore: 2. Steiner (Iggulden) 1:0. 7. Brooks (Aurelio Lemm, Curtis Murphy) 2:0. 11. Steiner (Camenzind) 3:0. 13. Iggulden (Pelletier/Ausschlüsse Rivera, Trachsler) 4:0. 19. Camenzind (Steiner, Benjamin Conz/Ausschluss Rivera) 5:0. 56. Déruns (Höhener, Savary/Ausschluss Schild) 5:1. - Strafen: 8mal 2 plus 10 Minuten (Reber) gegen Langnau, 7mal 2 plus 10 Minuten (Rivera) gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Steiner; Toms.

Langnau: Benjamin Conz; Curtis Murphy, Genazzi; Reber, Schilt; Simon Lüthi, Lardi; Flückiger; Schild, Adrian Gerber, Claudio Moggi; Bucher, Pelletier, Haas; Brooks, Iggulden, Aurelio Lemm; Steiner, Camenzind, Simon Moser; Rexha.

Genève-Servette: Tobias Stephan; Vukovic, Goran Bezina; Pothier, Mercier; Höhener, Breitbach; Toms, Florian Conz, Fritsche; Walsky, Trachsler, Flurin Randegger; Déruns, Savary, Salmelainen; Rivera, Berthon, Pivron; Barbero.

Bemerkungen: Langnau ohne Christian Moser, Kim Lindemann, Sandro Moggi (alle verletzt) und Helfenstein (krank), Genève-Servette ohne Gobbi, Rubin, Park und Cadieux (alle verletzt). - Timeout Genève-Servette (7.). - Lattenschuss Toms (50.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel