Das Williams-Team schenkt in der nächsten Formel-1-Saison zwei Fahrern aus Südamerika das Vertrauen.

Das zweite Auto wird von Pastor Maldonado gesteuert. Der 25-jährige Venezolaner bildet mit dem unverwüstlichen Brasilianer Rubens Barrichello (38) ein Duo. Maldonado tritt die Nachfolge von Nico Hülkenberg an, der schon als Sieger der GP2-Serie sein Vorgänger war. Dem Deutschen nützte im Kampf um einen neuen Vertrag auch die sensationelle Pole-Position im Grand Prix von Brasilien nichts.

Maldonado bringt nämlich einen zweistelligen Millionen-Betrag eines staatlichen Mineralölkonzerns als Mitgift ins finanziell angeschlagene Team ein. Allerdings mangelt es Maldonado auch nicht an Talent. Mit sechs Siegen in Folge stellte er in der abgelaufenen GP2-Saison einen Rekord auf. Vor Maldonado fuhr mit Johnny Cecotto (18 Rennen in den Jahren 1983 und 1984) erst ein Venezolaner in der Königsklasse.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel