Franco Marvulli und Alexander Aeschbach gewannen am Donnerstag wie tags zuvor die grosse Américaine des 54. Zürcher Sechstagerennens.

Damit verteidigten der Zürcher und der Aargauer die Führung im Gesamtklassement.

Neben dem Schweizer Favoritenpaar (146 Punkte) befinden sich nach der dritten Nacht auch Danny Stam/Léon van Bon (Ho/117) sowie Danilo Hondo/Robert Bartko (De/115) in der Nullrunde. Wenige Runden vor Schluss der grossen Jagd über 44 km liefen Marvulli/Aeschbach Gefahr, die Gesamtführung an Hondo/Bartko abzugeben. Marvullis Schlusseffort wurde schliesslich aber doppelt belohnt und vom Publikum frenetisch gefeiert.

Eine hervorragende und äusserst kämpferische Vorstellung boten auch Claudio Imhof und Silvan Dillier. Das junge Schweizer Duo, das in den letzten beiden Jahren die Nachwuchsprüfung im Hallenstadion dominiert hatte, entschied nach einer beherzten Schlussoffensive die erste Jagd des Abends hauchdünn vor Marguet/Keisse für sich. "Wir kamen mit einer guten Form von den Sixdays in Gent nach Hause. Hier steht das Publikum voll und ganz hinter uns, so macht es einfach Freude", erklärte Imhof nach dem Erfolg am frühen Abend überglücklich.

54. Zürcher Sechstagerennen. Profi. Stand nach der dritten Nacht: 1. Franco Marvulli/Alexander Aeschbach (Sz) 146 Punkte. 2. Danny Stam/Léon van Bon (Ho) 117. 3. Danilo Hondo/Robert Bartko (De) 115. 4. 1 Runde zurück: Tristan Marguet/Iljo Keisse (Sz/Be) 127. 5. 2 Runden zurück: Kenny de Ketele/Tim Mertens (Be) 108. 6. Leif Lampater/Christan Grasmann (De) 90. 7. 4 Runden zurück: Walter Perez/Sebastian Donadio (Arg) 91. 8. Claudio Imhof/Silvan Dillier (Sz) 90. 9. 8 Runden zurück: Daniel Holloway/Colby Pearce (USA) 43. 10. 9 Runden zurück: Loïc Perizzolo/Fabio Masotti (Sz/It) 73. 11. 12 Runden zurück: Andreas Müller/Sven Krauss (Ö/De) 15. 12. 13 Runden zurück: Bernhard Oberholzer/Marcel Barth (Sz/De) 36.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel