In der 24. NLB-Runde erfolgte ein Zusammenschluss an der Spitze.

Lausanne und La Chaux-de-Fonds schlossen mit Heimsiegen zu Ajoie (0:3 in Visp) auf. Lausanne übernahm die Tabellenführung.

Zurückgebunden wurden die Deutschschweizer Klubs: Der EHC Olten (4.) unterlag den GCK Lions (8.) 1:6; schon nach 13 Minuten führten die Zürcher Gäste mit 3:0. Olten enttäuschte in der Offensive, der 41-jährige Ari Sulander geriet mangels Beschäftigung in der Kleinholzhalle ins Frieren. Langenthal (6.) lag in Lausanne schon nach fünfeinhalb Minuten 0:3 zurück und kassierte mit 3:4 am Ende die sechste Niederlage aus den letzten acht Partien. Yannick Bodemann verpasste bei einem Pfostenschuss im Finish noch den Ausgleich für Langenthal. Oliver Setzinger erzielte in den ersten 171 Sekunden die ersten beiden Tore für das Lausanner Team von John van Boxmeer.

Vier Strafminuten gegen Raffael Lüthi für ein Stockfoul leiteten Ajoies "Untergang" in Visp ein. Die Walliser nützten durch Alain Brunold und Beat Heldstab beide Strafen zur wegweisenden 2:0-Führung. Das dritte Tor erzielte Luca Triulzi in der Schlussminute ins leere Tor.

Zum fünften Saisonsieg kam Thurgau in Basel (4:1). Thurgau (10.) und Sierre (9.) liegen aber weiter neun, beziehungsweise sechs Punkte hinter den GCK Lions (8.) zurück, die den letzten Playoffplatz innehaben.

Resultate: Olten - GCK Lions 1:6 (0:3, 1:1, 0:2). Visp - Ajoie 3:0 (0:0, 2:0, 1:0). Lausanne - Langenthal 4:3 (3:1, 1:1, 0:1). La Chaux-de-Fonds - Sierre 5:3 (2:1, 0:1, 3:1). Basel - Thurgau 1:4 (1:2, 0:2, 0:0).

Rangliste (24 Spiele): 1. Lausanne 45. 2. La Chaux-de-Fonds 45. 3. Ajoie 45. 4. Olten 41. 5. Visp 40. 6. Langenthal 39. 7. Basel 36. 8. GCK Lions 28. 9. Sierre 22. 10. Thurgau 19.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel