Nach fünf Nächten des Zürcher Sechstagerennens lagen Tristan Marguet(Iljo Keisse (Sz/Be) in Führung.

Der Westschweizer und der Belgier führten nach Punkten vor den rundengleichen Franco Marvulli/Alexander Aeschbach (Sz) sowie Danilo Hondo/Robert Bartko (De).

In der mit 50 km längsten Américaine der Sixjours im Hallenstadion konnten Marvulli/Aeschbach am späten Samstagabend erst im letzten Moment einen Rundenverlust verhindern. Nachdem Hondo/Bartko ohne die geringste Gegenwehr der Konkurrenten zu einem Rundengewinn gelangten, erforderte es von Marvulli/Aeschbach einen enormen Kräfteverschleiss, den Schaden zu beheben. Die Vorausfahrt über beinahe 20 Runden trug dem Zürcher und dem Aargauer in der Schlussphase ausreichend viele Punkte ein, dass sie die Américaine gewannen und vorübergehend die Gesamtführung übernahmen. In den restlichen Rennen bis zur Neutralisation sammelten Marguet/Keisse so viele Punkte, dass sie Marvulli/Aeschbach wieder auf Platz 2 verdrängten.

54. Zürcher Sechstagerennen. Profi. Stand am Sonntagmorgen bei Neutralisation: 1. Tristan Marguet/Iljo Keisse (Sz/Be) 239 Punkte. 2. Franco Marvulli/Alexander Aeschbach (Sz) 234. 3. Danilo Hondo/Robert Bartko (De) 222. 4. 1 Runde zurück: Danny Stam/Leon van Bon (Ho) 192. 5. 2 Runden zurück: Leif Lampater/Christian Grasmann (De) 143. 6. 5 Runden zurück: Kenny de Ketele/Tim Mertens (Be) 179. 7. Claudio Imhof/Silvan Dillier (Sz) 169. 8. 9 Runden zurück: Walter Perez/Sebastian Donadio (Arg) 139. 9. 12 Runden zurück: Loïc Perizzolo/Fabio Masotti (Sz/It) 124. 10. 13 Runden zurück: Daniel Holloway/Colby Pierce (USA) 55. 11. 20 Runden zurück: Bernhard Oberholzer/Marcel Barth (Sz/De) 71. 12. Andreas Müller/Sven Krauss (Ö/De) 28.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel