8:4 deklassierte Davos den defensiv völlig überforderten EV Zug im eigenen Stadion vor der Bündner Saisonrekord-Kulisse von 6015.

Das letzte Duell der beiden Teams wirbelte Staub auf, der sich noch immer nicht ganz gesetzt hat. Die (Hass-)Tiraden von Doug Shedden haben die HCD-Verantwortlichen nicht vergessen. Für ihren "Konter" wählten die Bündner die richtige Bühne: In den ersten 226 Sekunden legten sie mit drei Toren die Basis zur sportlichen Revanche.

Shedden staunte und tobte. Im Zentrum seiner Wut stand aber nicht (mehr) der Gegner, sondern die eigene Mannschaft. Keeper Jussi Markkanen wurde in der 4. Minute ausgewechselt. Sein Ersatz Zurkirchen leistete zwar etwas länger, aber auch nicht sonderlich erfolgreich Widerstand. Zu schwach verteidigte der EVZ.

Obschon der HCD dem Gast eine Doublette zum 2:3 zugestand, riskierte er nie einen Punktverlust. Nach Belieben verschärfte er das Tempo und setzte dem in der eigenen Zone orientierungslosen Kontrahenten innert Kürze (30./34.) zweimal zu. Reto von Arx trickste Markkanens Stellvertreter mit einem Schlenzer aus spitzem Winkel aus, ehe Sciaroni einen Abpraller zum enscheidenden 5:2 einschob.

Ausserhalb des Rinks verlief alles in geordneten Bahnen. Emotionen kamen praktisch keine auf -- zu einfach fiel dem HC Davos die Aufgabe. In prickelnde Nahkämpfe liess sich keiner der überlegenen Gastgeber verwickeln. Arno Del Curto erlebte einen verhältnismässig angenehmen Abend, ja einen eigentlich Kürlauf des HCD.

Davos - Zug 8:4 (3:1, 3:2, 2:1). -- Vaillant-Arena. -- 6015 Zuschauer. -- SR Rochette/Stricker, Dumoulin/Zosso. -- Tore: 1. (0:28) Taticek (Reto von Arx, Guerra) 1:0. 3. (2:38) Forster (Bednar, Reto von Arx/Ausschluss Oppliger) 2:0. 4. (3:46) Ramholt (Bednar, Grossmann) 3:0. 12. Holden (Diaz, Christen/Ausschluss Sciaroni) 3:1. 23. Schnyder (Brunner, Diaz) 3:2. 30. Reto von Arx (Steinmann, Guerra) 4:2. 34. (33:09) Sciaroni (Jan von Arx, Dino Wieser) 5:2. 34. (33:57) Casutt (Chiesa, Christen) 5:3. 36. Bednar (Forster, Reto von Arx) 6:3. 41. Forster (Taticek, Reto von Arx/Ausschluss Chiesa) 7:3. 56. Rizzi (Dino Wieser, Ramholt) 8:3. 59. Fischer (Brunner, Holden) 8:4. -- Strafen: 10mal 2 Minuten gegen Davos, 8mal 2 Minuten gegen Zug. -- PostFinance-Topskorer: Bednar; Metropolit.

Davos: Genoni (55. Giovannini); Guerra, Forster; Ramholt, Grossmann; Jan von Arx, Back; Untersander; Steinmann, Reto von Arx, Taticek; Sykora, Marha, Bednar; Marc Wieser, Rizzi, Dino Wieser; Sciaroni, Joggi, Tallarini.

Zug: Markkanen (4. Zurkirchen); Diaz, Oppliger; Wozniewski, Fischer; Chiesa, Snell; Brunner, Holden, Schnyder; Christen, Metropolit, Casutt; Di Pietro, Sutter, Duri Camichel; Lindemann, Rüfenacht, Corsin Camichel.

Bemerkungen: HCD ohne Guggisberg, Bürgler, Sejna, Stoop (alle verletzt), Zug ohne Blaser, Lüthi (beide verletzt). 40. Pfostenschuss von Sykora.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel