Die New York Islanders befinden sich in der NHL ohne den seit Saisonstart fehlenden Mark Streit sowie ohne ihren in die Junioren-Liga zurückgeschickten Erstrunden-Draft Nino Niederreiter im freien Fall.

Aus den letzten 21 Spielen resultierte bloss ein Sieg. Mit dem 0:5 in Nashville kassierten die New Yorker bereits die sechste Pleite in Serie. Der schwedische Predators-Keeper Anders Lindback blockierte 28 Schüsse und feierte als Rookie den zweiten NHL-Shutout in Serie. Derweil rang der Interimstrainer der New York Islanders, Jack Capuano, nach Lichtblicken: "Wir hatten einige Chancen. Wir müssen einfach den Puck etwas schneller zirkulieren lassen."

National Hockey League (NHL). In der Nacht auf Montag: Nashville Predators - New York Islanders (ohne Streit/verletzt) 5:0. Detroit Red Wings - Los Angeles Kings 0:5. Ottawa Senators - Atlanta Thrashers 3:4 n.V. Colorado Avalanche - Chicago Blackhawks 7:5. Calgary Flames - Columbus Blue Jackets 3:2 n.V. San Jose Sharks - Dallas Stars 2:3 n.P.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel