Die Super-Kombination der Frauen in Val d'Isère dürfte zum Duell zwischen der Amerikanerin Lindsey Vonn und der Österreicherin Nicole Hosp werden.

Nach dem ersten Teil des Wettkampfs, dem Super-G, führt Lindsey Vonn zwei Zehntel vor der italienischen Speed-Spezialistin Daniela Merighetti und drei Zehntel vor Nicole Hosp.

Die Schweizerinnen dürften für die Spitzenplätze nicht mehr in Frage kommen. Fabienne Suter und Lara Gut, die nominell stärksten Kombiniererinnen von Swiss-Ski, büssten eine respektive 1,8 Sekunden auf Lindsey Vonn ein. Eine gute Basis für eine Klassierung in den ersten 15 schuf sich Slalom-Spezialistin Denise Feierabend. Die Junioren-Weltmeisterin 2009 büsste auf Lara Gut lediglich vier Zehntelsekunden ein. Marianne Abderhalden, die beim Start einen Stock verlor, und Esther Good schieden aus.

Einen überraschend grossen Rückstand handelte sich Maria Riesch ein. Die Weltcup-Leaderin, die wegen nicht optimalem Material tags zuvor in der Abfahrt nur Platz 24 belegt hatte, liegt 1,6 Sekunden zurück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel