Das NBA-Team der Oklahoma City Thunder ist wieder einmal bezwungen worden.

Thabo Sefolosha und Co. unterlagen nach zuletzt fünf Siegen in Serie den Phoenix Suns 110:113. Der Leader der Northwest Division geriet rund sieben Minuten vor Schluss entscheidend in Rückstand. OKC musste in viereinhalb Minuten zwölf Punkte des Gegners zulassen und warf in dieser Periode selber nur sechs Zähler. Die Thunder kamen 6,8 Sekunden vor Schluss dank zwei verwandelten Freiwürfen nochmals auf 109:110 heran.

Sefolosha kam in knapp 39 Minuten auf elf Punkte und vier Rebounds. Erstmals in dieser Saison musste Oklahoma City bei einer zweistelligen Punktezahl des Schweizers das Feld als Verlierer verlassen. Davor hatten die Thunder alle acht Partien gewonnen, wenn Sefolosha zehn oder mehr Zähler warf. Bei Phoenix kamen Vince Carter und Mickael Pietrus, zwei der drei im Trade von den Orlando Magic geholten Neuzuzüge, noch nicht zum Einsatz.

Einen gewaltigen Lauf haben die Boston Celtics vorzuweisen. Das 99:88 gegen die Indiana Pacers war bereits der 13. Sieg in Serie.

NBA vom Sonntag: Oklahoma City Thunder - Phoenix Suns 110:113. Boston Celtics - Indiana Pacers 99:88. New Jersey Nets - Atlanta Hawks 89:82. Toronto Raptors - Los Angeles Lakers 110:120. Detroit Pistons - New Orleans Hornets 111:108 n.V. Sacramento Kings - Houston Rockets 93:102.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel