vergrößernverkleinern
Für die März-Wahl nominiert: Maria Riesch (l.), Magdalena Neuner und Jenny Wolf (r.) © getty

Die Deutsche Sporthilfe und SPORT1 starten ihre Kooperation "Sportler des Monats".

München/Frankfurt - Die SPORT1 GmbH ist neuer Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats wird SPORT1 exklusiv über die Nominierung der drei erfolgreichsten Sportler eines Monats informieren und den jeweiligen Wahl-Sieger vorstellen.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

"Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich. Über unsere Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe bieten wir unseren SPORT1.de-Usern weitere attraktive Inhalte zur deutschen Sport-Elite", sagt SPORT1-Geschäftsführer Zeljko Karajica.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

Für den "Sportler des Monats" März 2011 sind nominiert (alphabetisch):

Magdalena Neuner

(Biathlon, 3x WM-Gold, 2x WM-Silber, Sprint-Gesamtweltcup)

Im März feierte Magdalena Neuner bei der WM im russischen Chanty Mansijsk ihre Titel Nummer acht, neun und zehn. Mit Siegen in Sprint, Massenstart und Staffel und zweimal Silber schwang sich die Wallgauerin zur erfolgreichsten WM-Biathletin aller Zeiten auf.

Der Gewinn der kleinen Kristallkugel für die Sprintgesamtwertung zum Weltcupabschluss setzte den Schlusspunkt auf eine tolle Saison.

Maria Riesch

(Ski Alpin, Gewinn des Gesamtweltcups)

Mit der Winzigkeit von drei Punkten Vorsprung konnte Maria Riesch im März als erst dritte Deutsche nach Rosi Mittermaier und Katja Seizinger die Weltcup-Gesamtwertung gewinnen und damit eine erfolgreiche Saison krönen.

Mit einem Sieg im Team-Event beim Weltcup-Finale in Lenzerheide (SUI) verabschiedete sich die Garmisch-Partenkirchenerin in den Erholungsurlaub.

Jenny Wolf

(Eisschnelllauf, Sieg im Gesamtweltcup und Weltmeisterin im Sprint)

Zum vierten Mal in Folge hat Jenny Wolf im März bei der Einzelstrecken-WM in Inzell Gold über 500 Meter gewonnen. Über ihre Paradedisziplin ließ die Berlinerin den Gegnern keine Chance und siegte in beiden Läufen souverän. Auch den Gesamtweltcup über die 500 Meter konnte die 32-jährige für sich entscheiden - und das zum sechsten Mal in Folge.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel