vergrößernverkleinern
Zur April-Wahl stehen (v.l.) Philipp Boy, Julia Görges sowie Savchenko und Szolkowy © getty

Die Deutsche Sporthilfe hält Ausschau nach dem Sportler des Monats April. Zur Auswahl steht auch ein Eiskunstlauf-Paar.

München - Wer folgt auf Magdalena Neuner? Die Biathletin war im März von der Deutschen Sporthilfe zur "Sportlerin des Monats" gewählt worden.

Während die Nominierten im März allesamt aus dem Wintersport kamen, stehen sich diesmal Athleten aus drei verschiedenen Sportarten gegenüber.

Tennisspielerin Julia Görges, Turner Philipp Boy sowie das Eiskunstlauf-Paar Aljona Savchenko und Robin Szolkowy konkurrieren um die Auszeichnung.

Alle haben eines gemeinsam: Sie fuhren im vergangenen Monat Turniersiege ein. SPORT1 stellt die Nominierten für April vor.

Philipp Boy (Turnen)

Philipp Boy wurde im April bei der Turn-EM in Berlin Europameister im Mehrkampf (Bericht).

Und das in einem hochdramatischen Wettkampf, in dem der Cottbusser lange Zeit abgeschlagen hinter den Medaillenrängen lag - und am Ende mit hauchdünnem Vorsprung gewann.

Mit seiner Silbermedaille am Reck krönte er sich als erfolgreichster deutscher Turner der Titelkämpfe.

Julia Görges (Tennis)

Julia Görges wiederum gewann im April überraschend das WTA-Turnier in Stuttgart mit 7:6 und 6:3 gegen die Weltranglisten-Erste Caroline Wozniacki (Dänemark) (Bericht) und feierte damit ihren zweiten Turniersieg. 387689(DIASHOW: Julia Görges' Karriere)

Der Fed-Cup-Spielerin gelang durch ihren bislang größten Erfolg etwas, was selbst Steffi Graf nicht geschafft hat, denn:

Mit Anke Huber hatte das Turnier 1994 letztmals eine deutsche Tennisspielerin gewonnen.

Aljona Savchenko/Robin Szolkowy (Eiskunstlauf)

Zum dritten Mal nach 2008 und 2009 sind Aljona Savchenko und Robin Szolkowy im April Paarlauf-Weltmeister geworden.

Die beiden Chemnitzer siegten bei den Weltmeisterschaften in Moskau mit inoffizieller Weltrekordpunktzahl von 217,85 Punkten (Bericht).

Sie übertrumpften damit sogar das legendäre deutsche Paar Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler, die in den sechziger Jahren "nur" zwei WM-Titel geholt hatten.

Über die Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe:

Die SPORT1 GmbH ist neuer Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats wird SPORT1 exklusiv über die Nominierung der drei erfolgreichsten Sportler eines Monats informieren und den jeweiligen Wahl-Sieger vorstellen.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

"Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich. Über unsere Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe bieten wir unseren SPORT1.de-Usern weitere attraktive Inhalte zur deutschen Sport-Elite", sagt SPORT1-Geschäftsführer Zeljko Karajica.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel