vergrößernverkleinern
Betty Heidler gewann bei der WM 2007 die Goldmedaille © getty

Die Deutsche Sporthilfe kürt den Sportler des Monats Mai. Siegerin ist mit Hammerwerferin Betty Heidler eine Weltrekordlerin.

München/Frankfurt - Betty Heidler ist die "Sportlerin des Monats" Mai.

Die Hammerwerferin übertraf beim Leichtathletik-Meeting in Halle an der Saale den alten Weltrekord der Polin Wlodarczyk (78,30 m) mit der Siegesweite von 79,42 m um über einen Meter.

Der Frankfurter Sporthilfe-Athletin gelang damit der erste deutsche Weltrekord in einer olympischen Leichtathletik-Disziplin seit der Wiedervereinigung.

Heidler vor Vettel und Boll

Über die Hälfte (50,1 Prozent) der 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten wählten sie dafür zur "Sportlerin des Monats" Mai, vor Formel-1-Champion Sebastian Vettel (27 Prozent), der im Mai drei Grand-Prix-Siege holte und Timo Boll (22,9 Prozent), der bei der Tischtennis-WM Bronze im Einzel gewann.

"Total verrückt"

"Der Weltrekord war schon total verrückt. Ich habe schon gemerkt, dass der Wurf sehr gut war, aber dass der Hammer so weit fliegen würde - das übertraf bei Weitem meine Vorstellung.

Realisiert habe ich das Ganze aber erst mit einigen Tagen Abstand", sagte Betty Heidler gegenüber der Sporthilfe.

Die Hammerwerferin, die in der Sporthilfe-Eliteförderung ist, freut sich sehr über die Auszeichnung: "Von den Sportler-Kollegen gewählt zu werden, ist eine besondere Ehre. Sie können besonders gut einschätzen, wie viel Arbeit es bedeutet, sich auf solchen Leistungsniveaus zu bewegen."

Betty Heidler wird am 15. Juni beim größten Firmenlauf Europas, dem J.P. Morgan Corporate Challenge in Frankfurt am Main, den Startschuss für 68.454 Läufer geben.

Vettel auf der Siegerstraße

Auf der Siegerstraße befindet sich zurzeit Sebastian Vettel. Im Mai konnte der Formel-1-Pilot alle drei Rennen in Istanbul, Barcelona und Monte Carlo gewinnen.

Fünf der ersten sechs Rennen gingen in dieser Saison bereits an den Red-Bull-Piloten.

Bronze für Boll

Timo Boll feierte mit der Bronzemedaille im Einzel bei den Weltmeisterschaften in Rotterdam seinen bisher größten Erfolg.

Der Rekord-Europameister aus Düsseldorf holte damit das erste Edelmetall in der Königsdisziplin für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) seit 42 Jahren.

Der "Sportler des Monats" wird von den 3.800 geförderten Athletinnen und Athleten der Deutschen Sporthilfe ermittelt - unterstützt vom Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Über die Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist neuer Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats wird SPORT1 exklusiv über die Nominierung der drei erfolgreichsten Sportler eines Monats informieren und den jeweiligen Wahl-Sieger vorstellen.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

"Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich. Über unsere Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe bieten wir unseren SPORT1.de-Usern weitere attraktive Inhalte zur deutschen Sport-Elite", sagt SPORT1-Geschäftsführer Zeljko Karajica.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel