vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel sitzt seit 2009 für Red Bull im Cockpit © getty

Der jüngste Formel-1-Doppelweltmeister landet auch bei der Wahl zum Sportler des Monats Oktober ganz oben auf dem Podium.

Frankfurt/München - Sebastian Vettel ist Sportler des Monats Oktober. Vorzeitig sicherte sich der Formel-1-Pilot beim Grand-Prix von Suzuka seinen zweiten WM-Titel.

Durch seinen Sieg beim GP in Südkorea bescherte er seinem Team auch den Konstrukteurs-Titel. Beim ersten Rennen auf indischem Boden am letzten Wochenende feierte Vettel seinen elften Saisonsieg.

Die Mehrheit der 3.800 geförderten Sporthilfe-Athleten wählten den Heppenheimer an die Spitze, vor dem Bahnrad-Sprintteam, das im Oktober ihren EM-Titel verteidigen konnte, sowie Timo Boll, der bei den Tischtennis-Europameisterschaften seine Titel Nr. 14 und 15 in Mannschaft und Einzel feiern konnte.

Vettel jagt Saison-Rekord

Der jüngste Formel-1-Doppelweltmeister aller Zeiten ist in dieser Saison weiter auf Rekordjagd. Beim ersten GP-Rennen auf indischem Boden am letzten Wochenende feierte Vettel seinen elften Saisonsieg.

Der Heppenheimer kann damit bei zwei noch ausstehenden Rennen weiterhin den Saisonrekord von Michael Schumacher einstellen, der im Jahre 2004 insgesamt 13 Siege geholt hatte.

Das Sprintteam der Männer konnte bei der Bahnrad-EM in Apeldoorn (Niederland) seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

Sprintteam vor Boll

Das Trio Rene Enders, Robert Förstemann und Stefan Nimke besiegte im Finale Frankreich mit fast vier Zehntelsekunden.

Timo Boll bleibt in Europas Tischtenniswelt weiterhin das Maß der Dinge. Bei den Europameisterschaften im polnischen Danzig gewann der Düsseldorfer souverän Einzel- und Mannschaftstitel.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats informiert SPORT1 exklusiv über die Nominierung der drei erfolgreichsten Sportler eines Monats und stellt den jeweiligen Wahl-Sieger vor.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

"Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich. Über unsere Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe bieten wir unseren SPORT1.de-Usern weitere attraktive Inhalte zur deutschen Sport-Elite", sagt SPORT1-Geschäftsführer Zeljko Karajica.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel