vergrößernverkleinern
Britta Steffen (M.) gewann bei der Kurzbahn-WM in Stettin dreimal Gold © getty

Die Deutsche Sporthilfe sucht den Sportler des Monats Dezember. Die Kandidaten sind Freitag, Steffen sowie Stanjek und Kleen.

München - Wasser-Sportler oder Kind des Windes?

Bei der Wahl der Deutschen Sporthilfe zum "Sportler des Monats" Dezember ist die Konkurrenz von Skispringer Richard Freitag nicht aus der Luft, sondern aus dem Wasser.

Neben dem 20-Jährigen sind die zweifache Weltrekordlerin Britta Steffen und die Segler Robert Stanjek und Frithjof Kleen nominiert.

SPORT1 stellt die Nominierten für den Dezember vor (in alphabetischer Reihenfolge):

Richard Freitag (Skispringen)

Der 20-Jährige Richard Freitag siegte beim Skisprung-Weltcup in Harrachov/Tschechien mit Sprüngen auf 129,0 und 137,5 Meter und verwies den letztjährigen Vierschanzentournee-Sieger Thomas Morgenstern (Österreich) sowie Severin Freund auf die Plätze zwei und drei.

Für den Springer aus Aue war es der erste Weltcup-Sieg seiner Karriere und zwar genau dort, wo auch Vater Holger 1983 zu seinem ersten Weltcup-Titel sprang.

Robert Stanjek und Frithjof Kleentik (Segeln)

Bei den Weltmeisterschaften im australischen Fremantle gewannen die beiden Berliner Segler Robert Stanjek und Frithjof Kleen hinter dem brasilianischen Duo Scheidt/Prada die Silber-Medaille.

Der 30-jährige Steuermann Robert Stanjek und sein 28-jähriger Vorschoter Frithjof Kleen hatten sich einen Tag zuvor bereits das Ticket für die Olympischen Spiele 2012 in London gesichert.

Britta Steffen (Schwimmen)

Gleich drei Titel holte sich Schwimmstar Britta Steffen bei der Kurzbahn-EM im polnischen Stettin.

Die 28-jährige Doppel-Olympiasiegerin schwamm über 50 Meter Freistil in 24,01 Sekunden ihre schnellste Zeit in diesem Jahr und glänzte auch im 100 Meter Freistilfinale in Jahresweltbestzeit.

Anschließend führte die Berlinerin die 4x50 Meter-Freistilstaffel zum 100. Gold bei Kurzbahn-Europameisterschaften.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe:

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats informiert SPORT1 exklusiv über die Nominierung zur Wahl des "Sportler eines Monats" und stellt den jeweiligen Wahl-Sieger vor.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

"Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich. Über unsere Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe bieten wir unseren SPORT1.de-Usern weitere attraktive Inhalte zur deutschen Sport-Elite", sagt SPORT1-Geschäftsführer Zeljko Karajica.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel