vergrößernverkleinern
Franziska Preuß wechselte erst im Juni 2009 von der Leichtathletik zum Biathlon © getty

Franziska Preuß ist Sportlerin des Monats Januar. Die Biathletin setzt sich gegen Felix Loch und Maximilian Arndt durch.

Frankfurt am Main/München - Erstmals in der fast zehnjährigen Geschichte der Sportler-Wahl wurde mit dem Biathlon-Nachwuchstalent Franziska Preuß eine absolute Newcomerin "Sportler des Monats" - mit großem Vorsprung.

Mit drei Goldmedaillen und einem zweiten Platz kürte sich die Nachwuchs-Biathletin zur erfolgreichsten Athletin der erstmals ausgetragenen Olympischen Jugend-Winterspiele in Innsbruck.

Die Mehrheit der 3.800 von der Deutschen Sporthilfe geförderten Athleten wählte die 17-jährige Haagerin für diese Leistung zu ihrer "Sportler des Monats" Januar.

Rodler Felix Loch, dem im Monat Januar am Königssee, in Oberhof und in Winterberg drei Weltcup-Siege in Folge gelangen, wurde Zweiter. Viererbob-Europameister Maximilian Arndt landete auf Rang drei.

Ergebnis: 1. Franziska Preuß (Biathlon), 58,9 Prozent; 2. Felix Loch (Rodeln), 24.3; 3. Maximilian Arndt (Bobsport), 16,8.

Vier Medaillen für Preuß

Drei Siege und ein zweiter Platz in vier Rennen - mit dieser beeindruckenden Bilanz kehrte Franziska Preuß von den Olympischen Jugend-Winterspielen zurück.

Nach Gold im Sprint und Silber in der Verfolgung über 7,5 km, führte die 17-jährige, die erst 2009 von der Leichtathletik zum Biathlon gewechselt war, auch die Biathlon Mixed-Staffel und die Mixed-Staffel aus Biathleten und Langläufern zum Sieg.

Loch vor Gesamtweltcup-Gewinn

Der Gesamt-Weltcupsieg ist für Rodel-Olympiasieger Felix Loch zum Greifen nah.

Der 22-jährige stellte mit drei Weltcup-Erfolgen in Serie einmal mehr sein Ausnahme-Talent unter Beweis und führt in der Gesamtwertung vor den letzten beiden Rennen nun mit 120 Punkten. Zudem sicherte er sich mit der Teamstaffel bereits vorzeitig die Kristallkugel für den Gewinn des Gesamt-Weltcups.

EM-Gold im Vierer-Bob

Auch Bob-Pilot Maximilian Arndt war im Eiskanal das Maß aller Dinge.

Bei den Bob-Europameisterschaften im sächsischen Altenberg, raste der Thüringer nach der Silber im Zweier, mit seinen Anschiebern Mark Hübenbecker, Alexander Rödiger und Martin Putze in der Königsdisziplin Vierer überraschend zu Gold.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats informiert SPORT1 exklusiv über die Nominierung der drei erfolgreichsten Sportler eines Monats und stellt den jeweiligen Wahl-Sieger vor.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

"Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Über unsere Kooperation mit der Deutschen Sporthilfe bieten wir unseren SPORT1.de-Usern weitere attraktive Inhalte zur deutschen Sport-Elite", sagt SPORT1-Geschäftsführer Zeljko Karajica.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel