vergrößernverkleinern
Wer wird Sportler des Monats? Langehanen- berg (l.), Haug (m.) oder Vargas-Koch © getty

Die Sporthilfe sucht den Sportler des Monats April. Nominiert sind Anne Haug, Helen Langehanenberg und Laura Vargas-Koch.

Frankfurt am Main/München - Männerfreie Zone bei der Wahl der Deutschen Sporthilfe zum Sportler des Monats April.

Mit der Triathletin Anne Haug, Dressurreiterin Helen Langehanenberg und Judoka Laura Vargas-Koch stehen nur Frauen zur Wahl.

Die Leistungen der Frauen sind bemerkenswert - die 30-jährige Haug überzeugte in der WM-Serie, bei den inoffiziellen Hallen-Weltmeisterschaften holte Langehanenberg Gold und bei den Europameisterschaften errang Vargas-Koch gleich zwei Mal Edelmetall.

SPORT1 stellt die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge vor:

Anne Haug (Triathlon):

Nach den ersten zwei Rennen der WM-Serie führt Triathletin Anne Haug die Gesamtwertung an. Anfang April gewann die Vize-Weltmeisterin aus Bayreuth das Auftaktrennen in Auckland (Neuseeland) vor der Niederländerin Maaike Caelers und Felicity Abram aus Australien.

Nur zwei Wochen nach dem Sieg in Auckland verpasste die 30-Jährige beim Rennen in San Diego (Kalifornien) das Podest um drei Sekunden nur knapp und wurde am Ende Vierte. Die Gesamtführung konnte sie mit insgesamt 1433 Punkten aber verteidigen.

Helen Langehanenberg (Dressurreiten):

Mit ihrem Sieg im Weltcup-Finale im schwedischen Göteborg ist Helen Langehanenberg zur derzeit besten Dressurreiterin der Welt aufgestiegen.

Nachdem sich die 30-Jährige im vergangenen Jahr noch mit Platz zwei hinter der Niederländerin Adeline Cornelissen zufrieden geben musste, stand die Silbermedaillengewinnerin von London in diesem Jahr mit ihrem Pferd "Damon Hill" ganz oben auf dem Treppchen bei den inoffiziellen Hallen-Weltmeisterschaften.

Laura Vargas-Koch (Judo):

Mit zwei Bronzemedaillen im Gepäck ist die Berlinerin Laura Vargas-Koch als erfolgreichste deutsche Athletin von den Judo-Europameisterschaften in Budapest zurückgekehrt.

Im kleinen Finale in der Klasse bis 70kg besiegte die 22-Jährige überraschend die Kroatin Barbora Matic nach nur 19 Sekunden. Mit einem deutlichen 5:0-Erfolg gegen Österreich gewann sie mit ihrem Teamkolleginnen Sappho Coban, Mareen Kräh, Martyna Trajdos und Luise Malzahn ihr zweites bronzenes Edelmetall.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats informiert SPORT1 exklusiv über die Nominierung der drei erfolgreichsten Sportler eines Monats und stellt den jeweiligen Wahl-Sieger vor.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich. Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel