vergrößernverkleinern
Die deutschen Volleyballer gewannen bei der WM in Polen die erste Medaille seit 44 Jahren © getty

Die Sporthilfe sucht den Sportler des Monats September. Die bronzenen Männer oder Zeitfahr-Königin Lisa Brennauer?

Frankfurt am Main/München - Bei der Wahl der Deutschen Sporthilfe zum Sportler des Monats September bekommen es die mit WM-Bronze dekorierten Volleyballer mit zwei starken Frauen zu tun.

Ringerin Aline Focken und Radsportlerin Lisa Brennauer kehrten von ihren jeweiligen Weltmeisterschaften mit dem Titel in Gepäck. Brennauer gewann sogar insgesamt drei Medaillen - darunter Gold im Einzel- und Teamzeitfahren.

SPORT1 stellt die Nominierten in alphabetischer Reihenfolge vor:

Lisa Brennauer (Radsport)

Bei der Straßenrad-Weltmeisterschaft im spanischen Ponferrada gewann Lisa Brennauer zwei Gold- und eine Silbermedaille.

Nach dem souveränen ersten Platz im Teamzeitfahren im Team "Specialized-Lululemon" ließ die 26-Jährige zwei Tage später überraschend auch Gold im Einzelzeitfahren folgen. Im Straßenrennen setzte sie ihre Erfolgsserie fort und fuhr zu Silber.

Aline Focken (Ringen)

Aline Focken gelang bei der Ringer-WM im usbekischen Taschkent ihr bislang größter Triumph. Mit einer guten taktischen Einstellung und der notwendigen Geduld steigerte sie sich Kampf um Kampf und gewann schließlich den Titel, obwohl die Vorzeichen alles andere als gut standen.

In der neu geschaffenen Kategorie bis 69 Kilogramm, musste sie sich mit den physisch stärkeren Athletinnen, die aus der 72-Kilo-Klasse abtrainiert hatten, messen.

Volleyball-Nationalmannschaft (Herren)

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Herren hat in Polen die erste deutsche WM-Medaille seit 1970 (DDR-Gold) geholt.

Nach der Halbfinal-Niederlage gegen den Gastgeber und späteren Finalsieger Polen gewann die Auswahl von Bundestrainer Vital Heynen im kleinen Finale gegen Frankreich mit 3:0 und sicherte sich die hochverdiente Bronzemedaille.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats informiert SPORT1 exklusiv über die Nominierung der drei erfolgreichsten Sportler eines Monats und stellt den jeweiligen Wahl-Sieger vor.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich. Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel