vergrößernverkleinern
Die deutschen Volleyballer holten bei der Weltmeisterschaft überraschend Bronze © imago

Die Sporthilfe zeichnet das Team der deutschen Volleyballer als Sportler des Monats September aus.

Frankfurt am Main ? Die Volleyball-Nationalmannschaft der Herren ist Sportler des Monats September.

Die Mannschaft belegte als erstes deutsches Herren-Team seit 1970 einen Podiumsplatz bei der WM und wurde dafür von den Sporthilfe-geförderten Athleten zu ihrem Sportler des Monats September gewählt.

Der zweite Platz geht an Ringerin Aline Focken, die bei der Weltmeisterschaft im usbekischen Taschkent überraschend den Titel gewann. Lisa Brennauer wurde nach zwei Gold- und einer Silbermedaille bei der Straßenrad-WM in Ponferrada auf Rang drei gewählt.

44 Jahre lang keine WM-Medaille

44 Jahre lang gab es keine WM-Medaille mehr für die deutschen Volleyball-Herren.

Entsprechend ausgelassen wurde die Nationalmannschaft für ihre Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft in Polen gefeiert.

Im Halbfinale unterlag die Auswahl von Bundestrainer Vital Heynen knapp gegen Gastgeber Polen, ließ sich dadurch jedoch nicht unterkriegen und brillierte im kleinen Finale mit einem 3:0-Sieg über Frankreich.

Focken mit sensationeller Siegesserie

Aline Focken reiste keinesfalls als Favoritin zur Ringer-WM nach Usbekistan.

In der neu gebildeten 69-Kilo-Klasse, in der sie gegen viele ehemals in der 72-Kilo-Klasse kämpfenden Athletinnen antreten musste, legte sie dennoch eine sensationelle Siegesserie hin.

Die 23-Jährige kämpfte sich bis ins Finale vor, wo sie ein sehr knapper Kampf erwarten sollte. Auch diesen entschied die Krefelderin schließlich für sich und sicherte sich damit WM-Gold.

Doppel-Gold für Brennauer

Vor der Straßenrad-WM in Ponferrada war die 26-jährige Lisa Brennauer nur eingefleischten Radsportfans bekannt.

In Spanien drehte die Bayerin dann aber richtig auf und holte bei ihrem ersten Start Gold im Teamzeitfahren.

Damit nicht genug, sorgte sie im Einzelzeitfahren mit ihrer nächsten Goldmedaille für eine Riesenüberraschung und im Straßenrennen mit Silber für ihren dritten Podiumsplatz.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Auf www.sport1.de/sportler-des-monats informiert SPORT1 exklusiv über die Nominierung der drei erfolgreichsten Sportler eines Monats und stellt den jeweiligen Wahl-Sieger vor.

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel