vergrößernverkleinern
Juan Martin Del Potro erhält für den Sieg 300.000 Dollar an Preisgeld © getty

Der Argentinier wiederholt seinen Triumph in Washington und vollbringt damit ein Kunsstück, das zuletzt Andre Agassi gelang.

Washington/Los Angeles - Der Argentinier Juan Martin del Potro hat wie im Vorjahr das mit 1,4 Millionen Dollar dotierte ATP-Turnier in Washington gewonnen.

Für den Weltranglisten-Sechsten ist es damit sein sechster Einzelsieg auf der ATP-Tour (Die Weltrangliste).

Der 20-Jährige setzte sich im Finale gegen Wimbledonfinalist Andy Roddick aus den USA nach 2:30 Stunden und vier Matchbällen mit 3:6, 7:5 und 7:6 (8:6) durch (DATENCENTER: ATP-Turnier in Washington).

Del Potro ist damit der erste Spieler seit Andre Agassi, der seinen Titel in der amerikanischen Hauptstadt verteidigen konnte. Agassi war dies 1999 gelungen.

Pennetta siegt in Los Angeles

Die an Nummer zehn gesetzte Italienerin Flavia Pennetta hat sich beim Turnier in Los Angeles den Titel gesichert (WTA-Turniere in der Übersicht).

Die vorjährige Finalistin verwandelte nach 81 Minuten gegen die Australierin Samatha Stosur den ersten Matchball zum 6:4 und 6:3.

Für Stosur setzte es bei ihrer fünften Finalteilnahme die fünfte Niederlage.

Aus für Scharapowa

Pennetta hatte im Halbfinale Maria Scharapowa mit 6:2, 4:6, 6:3 aus dem Turnier geworfen, die nach ihrer Schulter-Operation und Reha weiter auf ihre erste Finalteilnahme warten muss.

Stosur war durch ein 6:3, 6:2 über die Rumänin Sorana Cirstea ins Endspiel vorgedrungen.

Diskutieren Sie in der Community! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel