vergrößernverkleinern
2004 holten Rainer Schüttler (r.) und Nicolas Kiefer in Athen Silber © getty

Rainer Schüttler will mit Nicolas Kiefer nach Silber in Athen dieses Jahr Gold im Doppel holen. Doch er muss erst nach Peking kommen...

Kitzbühel - Zu den Olympischen Spielen in Peking würde Wimbledon-Halbfinalist Rainer Schüttler "notfalls laufen oder schwimmen".

Doch zunächst steht in dieser Woche das ATP-Turnier in Kitzbühel auf dem Plan.

Dort trifft der 32-jährige Korbacher in der ersten Runde auf den Deutschen Meister Andreas Beck.

Anschließend will sich Schüttler auf die Hartplatz-Saison vorbereiten und für seinen Verein Kurhaus Aachen in der Bundesliga aufschlagen.

Schüttler träumt von Olympia

Am 15. Juli nominiert der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in der Sportschule Kienbaum unter anderem die Tennisspieler für Olympia.

Auf der Vorschlagliste des Deutschen Tennis Bundes (DTB) stehen die Namen Rainer Schüttler, Nicolas Kiefer und Philipp Kohlschreiber.

"Ich hoffe, dass ich im Doppel in Peking meine Chance bekomme", sagte Schüttler: "Zum dritten Mal bei Olympia dabei, das wäre ein Traum."

Dream Team von Athen

In der vergangenen Woche hatte bereits Nicolas Kiefer in Gstaad seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht, in Peking mit Schüttler im Doppel antreten zu können.

"Wir haben in Athen Silber gewonnen, und wir können in Peking Gold holen", sagte Kiefer.

Alternative Kohlschreiber

Alternativ könnte Kiefer auch mit Kohlschreiber im Doppel antreten, doch mit dem verbindet ihn seit dem Hamburger Masters im Mai nicht gerade eine enge Freundschaft.

Damals hatte Kohlschreiber das geplante Doppel mit Kiefer in letzter Sekunde abgesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel