vergrößernverkleinern
Zverev holte seine einzigen beiden Turniersiege an Juschnis Seite im Doppel © getty

Mischa Zverev steht in St. Petersburg im Viertelfinale. Für Anna-Lena Grönefeld ist der Dienstausflug in Luxemburg vorbei.

St. Petersurg - Tennisprofi Mischa Zverev steht zum fünften Mal in diesem Jahr in einem Viertelfinale auf der ATP-Tour.

In St. Petersburg setzte sich der gebürtige Moskauer in der Runde der letzten 16 mit 7:5, 6:4 gegen den an Nummer vier gesetzten Russen Michail Juschni durch.

Als nächstes spielt Zverev, der Anfang Oktober in Moskau das Halbfinale erreicht hatte, in einem Duell der Qualifikanten gegen Andrej Golubew aus Kasachstan.

Auch Schüttler weiter

Vor Zverev hatte sich bereits Wimbledon-Halbfinalist Rainer Schüttler bei der mit gut einer Million Dollar dotierten Veranstaltung ins Viertelfinale gespielt.

Der Korbacher trifft dort auf den Spanier Fernando Verdasco.

Grönefeld streicht die Segel

Anna-Lena Grönefeld ist beim WTA-Turnier in Luxemburg dagegen im Achtelfinale ausgeschieden.

Die Nordhornerin unterlag der früheren Weltranglistenersten Amelie Mauresmo 3:6, 1:6. Im vierten Aufeinandertreffen war es die vierte Niederlage für Grönefeld gegen die Französin.

Bei dem mit 225.000 Dollar dotierten Tennis-Turnier waren zuvor schon die deutsche Nummer eins Sabine Lisicki (Berlin), Stefanie Gehrlein (Karlsruhe) und Tatjana Malek (Bad Saulgau) gescheitert.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel