In seiner Sport1.de-Kolumne erzählt Jaan Brunken von seinen nächsten Turnierplänen. Die Reise geht zum anderen Ende der Erde.

Liebe Tennis-Freunde,

ich bin wieder fit und voll im Training. Die Form wird immer besser und ich bereite mich auf die Deutschen Meisterschaften vor. Vom 9. bis 14. Dezember finden diese in Offenburg statt.

Anschließend geht es nach Thailand. Die Flüge dahin sind bereits gebucht.

[image id="21647499-667e-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Am 12.12. fliege ich zusammen mit Nicolas Kiefer und Sascha Nensel dorthin und bin da zweieinhalb Wochen im Trainingslager. Von da gehts dann weiter zu einem mit 75.000 Dollar dotierten Challenger nach Neukaledonien hinter Australien.

Ich kann es schon gar nicht mehr erwarten, weg aus dem grauen Deutschland in die Sonne zu fliegen und wieder unter freiem Himmel zu spielen.

Aber bis dahin heißt es, Kondition wieder richtig aufbauen. Das heißt Blut und Schweiß.

Meine Wohnung wird langsam auch immer wohnlicher. Die Küche sieht auch schon nach Küche aus und wird bald durch kulinarische Meisterwerke zum Mittelpunkt der Wohnung. Die Besuche im Möbelhaus werden mit der Zeit auch immer weniger, was gut für meinen Geldbeutel ist, weil man einfach tausend Sachen mehr kauft, als man voher haben wollte.

Euer Jaan Brunken

Jaan Frederik Brunken, 18, spielt im C-Kader des DTB und ist eines der hoffnungsvollsten Talente im deutschen Tennis. Er kommt aus Verden und gehört derzeit zu den besten 25 Juniorenspielern der Welt. Brunken trainierte zuletzt viel mit dem Profi Nicolas Kiefer und wird seit einigen Monaten auch von dessen Trainer Sascha Nensel betreut. Brunken schaffte bei den Australian Junior Open in diesem Jahr den Einzug in das Achtelfinale.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel