vergrößernverkleinern
MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Andrea Petkovic konnte in ihrer Karriere bislang ein WTA-Turnier gewinnen © getty

Die Darmstädterin schickt nach einem harten Match in Miami Topfavoritin Caroline Wozniacki nach Hause. Die Freude ist riesig.

Miami - Die deutsche Fed-Cup-Spielerin Andrea Petkovic hat beim WTA-Turnier in Miami für eine kleine Sensation gesorgt.

Die 23-Jährige besiegte im Achtelfinale nach einer starken Vorstellung die Weltranglistenerste Caroline Wozniacki (Dänemark) 7:5, 3:6, 6:3.

Nun trifft sie im Viertelfinale auf die Serbin Jelena Jankovic (Nr. 6), die sich mit 6:1, 6:3 gegen Anabel Medina Garrigues aus Spanien durchsetzen konnte. (DATENCENTER: Ergebnisse der Damen aus Miami).

Petkovic überglücklich

"Das ist großartig. Ich kann es kaum glauben. Unglaublich, dass ich das geschafft habe", sagte die Darmstädterin, die nach 2:24 Stunden ihren ersten Matchball verwandelte.

"Ich musste geduldig spielen. Das ist eigentlich nicht mein Ding, aber ich habe eine gute Mischung gefunden."

Matchplan als Sieggarant

Petkovic ist derzeit die hoffnungsvollste deutsche Spielerin auf der WTA-Tour. Im Januar hatte sie beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne immerhin den Sprung ins Viertelfinale geschafft.

Den Sieg gegen Wozniacki hat sie auch ihrer klaren Linie zu verdanken: "Ich hatte einen ganz strikten Matchplan. Ich habe immer an meinen Plan geglaubt und ihn durchgezogen. Ich fühle mich großartig."

Mayer weiter, Petzschner scheitert

Bei den Männern schaffte Florian Mayer den Sprung ins Achtelfinale.

Der Bayreuther besiegte den Spanier Nicolas Almagro 6:1, 3:6, 6:1 und trifft nun auf den an Nummer sieben gesetzten Tschechen Tomas Berdych.

Für Mayers Landsmann Philipp Petzschner war dagegen in der dritten Runde Endstation. Der Davis-Cup-Spieler unterlag dem Serben Janko Tipsarevic mit 3:6, 3:6.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel