vergrößernverkleinern
Denis Gremelmayr hatte im Viertelfinale von L.A. Marat Safin besiegt © getty

Für Denis Gremelmayr war im Halbfinale des ATP-Turniers von L.A. Schluss. Andy Roddick stoppte die Siegesserie des Deutschen.

Los Angeles - Andy Roddick hat den Siegeszug von Denis Gremelmayr beim ATP-Turnier von Los Angeles beendet.

Im Halbfinale unterlag Gremelmayr der Nummer eins der Setzliste aus den USA klar mit 2:6, 2:6.

Gremelmayr verpasste damit erneut sein erstes Finale auf der Tour.

Vor drei Monaten hatte er in Barcelona sein Halbfinale gegen Rafael Nadal ebenfalls deutlich verloren.

Dennoch kann Gremelmayr optimistisch in die in zwei Wochen beginnenden US Open gehen.

Er hatte in Los Angeles zunächst Fabio Fognini (Italien), dann Feliciano Lopez aus Spanien und letztlich im Viertelfinale sogar Wimbledon-Halbfinalist Marat Safin (Russland) ausgeschaltet.

Ungleiches Duell

"Das war einer meiner besten Siege. Ich denke, ich habe hier gute Arbeit geleistet", sagte Gremelmayr nach dem 3:6, 6:3, 6:2 und 105 Minuten Spielzeit.

Roddick war für die Nummer 89 der Welt dann aber doch eine Nummer zu groß. Nach nur 62 Minuten war das ungleiche Duell beendet, Roddick bemerkte anschließend, Gremelmayr habe "sehr weit hinten" gestanden.

Im Finale trifft Roddick auf Juan Martin del Potro. Im zweiten Halbfinale bezwang der Argentinier Mardy Fish (USA/Nr. 6) mit 6:2, 6:1.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel