vergrößernverkleinern
Rangiert nach seinem Turniersieg auf Platz 19 der Weltrangliste: Juan Martin del Potro © getty

Argentiniens Shooting-Star Juan Martin del Potro hat das ATP-Finale in Los Angeles gegen den Topfavoriten Andy Roddick gewonnen.

Los Angeles - Mit dem dritten Turniersieg in Serie katapultiert sich del Potro auf den 19. Platz der Weltrangliste.

Der 19-jährige Shooting-Star aus der Universitätsstadt Tandil, 360 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Buenos Aires, fegte den topgesetzten Roddick in nur 89 Minuten mit 6:1, 7:6 (7:2) vom Platz.

"Wenn es weiter so gut läuft, stehe ich Ende des Jahres in den Top 10", sagte del Potro.

Es war sein 14. Sieg binnen fünf Wochen.

Siege in Stuttgart und Kitzbühel

Der Südamerikaner hatte seine ersten ATP-Titel bei den Sandplatzturnieren in Stuttgart und Kitzbühel gewonnen, aber bis zu seinem Erfolg über den Weltranglisten-Neunten Roddick erst einmal in 15 Duellen einen Top-10-Spieler bezwungen.

Roddick schaltete in der Vorschlussrunde den Lampertheimer Denis Gremelmayr aus, der in der kalifornischen Metropole zum dritten Mal in dieser Saison ein Halbfinale erreichte.

Gremelmayr mit großen Sprung

Gremelmayr, der für die Olympischen Spiele nicht berücksichtigt wurde, verbesserte sich durch den Halbfinal-Einzug vom 89. auf den 71. Rang, wäre aber auch ohne diese Verbesserung für Olympia startberechtigt gewesen.

Bereits in der ersten Runde war sein deutscher Davis-Cup-Kollege Tommy Haas ausgeschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel