vergrößernverkleinern
Rainer Schüttler erreichte in seiner Karriere sechsmal ein Grand-Slam-Achtelfinale © getty

Rainer Schüttler siegt in Runde zwei von Miami und bei einer ATP-Wahl. "Kiwi" besiegt seinen Angstgegner, doch nun kommt es dick.

Miami - Der frühere Australian-Open-Finalist Rainer Schüttler ist seinem Davis-Cup-Kollegen Nicolas Kiefer beim ATP-Turnier in Miami in die dritte Runde gefolgt.

Als Nummer 29 der Setzliste bezwang der in der Schweiz lebende Korbacher den Finnen Jarkko Niemen mit 4:6, 6:2, 6:3 und trifft nun auf den an Nummer sieben eingestuften Franzosen Gilles Simon.

Schüttler durfte sich am Freitagabend nicht nur wegen seines Sieges freuen. Der 32-jährige Hesse, der nach langer Durststrecke im Vorjahr das Halbfinale in Wimbledon erreicht hatte, ist von den Spielern der ATP-Tour zum "Comebacker des Jahres" gewählt worden.

"Respekt ist das Wichtigste"

"Es ist schön, dass ich so eine Trophäe bekomme, weil es eine Wahl der Spieler ist. Da sieht man die Anerkennung der anderen Profis - und es ist das Schönste und Wichtigste, dass sie meine harte Arbeit respektieren", sagte Schüttler.

Kiefer, der als gesetzter Spieler (28.) wie Schüttler in der ersten Runde ein Freilos hatte, war wenige Stunden zuvor mit einem 5:7, 7:6, 6:2 über Fabrice Santoro weitergekommen. (Alle Tennis-Ergebnisse)

"Kiwi" wehrte dabei bei 5:6 und 30:40 im zweiten Satz einen Matchball seines französischen Angstgegners ab. Nun steht der Hannoveraner allerdings vor einer schweren Aufgabe. Sein nächster Gegner ist der Weltranglistenzweite Roger Federer aus der Schweiz.

Grönefeld setzt sich durch

Ebenso die dritte Runde erreicht hat Anna-Lena Grönefeld beim WTA-Turnier an gleicher Stelle.

Die 23-Jährige aus Nordhorn bezwang Sara Errani (Italien/Nr. 30) mit 6:4, 6:3 und trifft nun wahrscheinlich auf Venus Williams (USA), die sich in der zweiten Runde mit Shahar Peer (Israel) auseinandersetzen musste.

Becker verliert gegen Verdasco

Benjamin Becker (Orscholz) verpasste den Einzug in die dritte Runde. Er unterlag Australian-Open-Halbfinalist Fernando Verdasco (Spanien) mit 3:6, 4:6.

Auch für Sabine Lisicki (Berlin), die an Iveta Benesova (Tschechien/Nr. 26) 2:6, 4:6 scheiterte, und Qualifikantin Julia Görges (Bad Oldesloe) nach ihrer 4:6, 2:6-Niederlage gegen Zheng Jie (China/Nr. 30) ist das Turnier nach der zweiten Runde beendet.

Schon in der ersten Runde ausgeschieden sind die Davis-Cup-Spieler Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber (Qualifikanten blamieren Haas und Kohlschreiber) sowie der Hamburger Mischa Zverev.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel