vergrößernverkleinern
Kiefers letzter Sieg gegen Roger Federer auf Hartplatz gelang 2001 in Indian Wells © getty

In Miami lässt der Schweizer Roger Federer Davis-Cup-Spieler Nicolas Kiefer keine Chance. Auch Schüttler ist raus.

München/Miami - Für Tennisprofi Nicolas Kiefer war der Weltranglisten-Zweite Roger Federer erneut eine Nummer zu groß.

Beim ATP-Turnier in Miami musste sich der Hannoveraner dem Schweizer in der dritten Runde 4:6, 1:6 geschlagen geben und hat nun eine Gesamtbilanz von 3:12 gegen Federer. Der bislang letzte Sieg war Kiefer in Halle/Westfalen 2002 gelungen.

Ebenso ausgeschieden ist in Miami Davis-Cup-Kollege Rainer Schüttler. (DATENCENTER: Alle ATP-Ergebnisse aus Miami)

Seit 2004 kein Achtelfinale

Der Korbacher unterlag mit einer 6:3, 1:6, 1:6-Niederlage gegen den an Nummer sieben gesetzten Franzosen Gilles Simon.

Seit seinem Finaleinzug in Monte Carlo im April 2004 stand Schüttler bei einem Masters nicht mehr in der Runde der letzten 16.

Doppelter Lucky Loser Phau

Zuvor hatte Björn Phau (Düsseldorf) als dritter Deutscher überraschend die dritte Runde erreicht.

Phau war als "Lucky Loser" erst für den an der Schulter verletzten Richard Gasquet (Frankreich) ins Feld gerückt und hatte nach einem Freilos in der ersten Runde auch gegen Albert Montanes Glück: Beim Stand von 6:4, 2:0 für Phau musste der Spanier wegen einer Knieverletzung aufgeben.

Phaus nächster Gegner im Kampf um den Einzug in die Runde der letzten 16 ist der Serbe Victor Troicki.

Grönefeld gegen Wimbledon-Champ

Beim WTA-Turnier an gleicher Stelle unterlag Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn) in der dritten Runde gegen Wimbledonsiegerin Venus Williams (Die WTA-Weltrangliste) . 5:7 und 3:6 war das Ergebnis.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel