Madrids neue Arena ist von Spaniens Ministerpräsident Jose Luis Zapatero eingeweiht worden.

Der 150 Millionen Euro teure und 20 Hektar große Sport-Komplex umfasst drei Haupt-Courts mit jeweils beweglichem Dach, 16 Außen- und fünf Hallenplätze sowie sechs Trainingscourts. Das Fassungsvermögen der Hauptarena beläuft sich auf 12.500 Plätze.

Die Anlage ist ein wichtiger Bestandteil von Madrids Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2016. In der kommenden Woche besucht die Evaluierungskommission des IOC die spanische Hauptstadt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel