Kurz vor Beginn der All England Championships hat der frühere Wimbledon-Sieger Michael Stich kein gutes Haar am Damen-Tennis gelassen.

Wie Stich gegenüber "Bild" mutmaßt, ist den meisten Spielerinnen "sexy Auftreten auf dem Platz genauso wichtig wie die sportlichen Leistungen."

Die Freizügigkeit diene dazu, den eigenen Marktwert zu steigern: "Sie wollen gut aussehen und legen auch großen Wert auf ihr Aussehen. Und das ist es, was sie verkaufen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel