Georg von Waldenfels wird möglicherweise nicht bis zum Ende seiner Amtsperiode Präsident des Deutschen Tennis Bundes bleiben.

Er habe Informationen, wonach von Waldenfels "nicht bis 2011" den Chefsessel besetzen werde, sagte der Präsident des hessischen Tennis-Verbandes, Dirk Hordorff.

Hordorff wies zugleich Spekulationen zurück, wonach er selbst Interesse an der Führungsposition im DTB habe. Laut "tennislive.tv" ist unter anderem der Chef des niedersächsischen Tennisverbandes, Gottfried Schumann, als neuer DTB-Präsident im Gespräch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel