Die Organisatoren der French Open in Paris haben in der Debatte über die Freigabe der öffentlichen Mittel für den geplanten Umbau mit dem Abschied von der angestammten Roland-Garros-Anlage gedroht.

"Wir sind jetzt gezwungen, andere Optionen zu prüfen, zu denen auch eine komplett neue Spielstätte gehört", erklärte Generaldirektor Gilbert Ysern vom französischen Tennis-Verband (FFT).

Zuvor hatte der Stadtrat von Paris seine Zusage für die Bereitstellung von 20 Millionen Euro für die Modernisierung der Tennis-Arena vorläufig eingefroren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel