Andre Agassi hat sich gegen die Kritik an seinem verspäteten Drogengeständnis gewehrt und stattdessen Mitgefühl eingefordert.

In der Talkshow "60 Minutes" reagierte der Ehemann von Steffi Graf betroffen auf den von Martina Navratilova angestellten Vergleich mit dem unter Doping-Verdacht stehenden früheren Baseball-Star Roger Clemens.

"Das ist natürlich etwas, was man nicht hören möchte", sagte Agassi: "Ich würde mir wünschen, dass mit solcher Kritik etwas Mitgefühl verbunden wäre. Ich hätte damals viel mehr Hilfe gebraucht."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel