Tiefe Depressionen haben Andre Agassi zum Drogenkonsum getrieben.

"Das Leben, das ich damals führte, hatte ich gar nicht selbst gewählt. Ich hatte eine Ehe, die ich eigentlich gar nicht wollte. Ich habe das Leben in dieser Form nicht gesucht", sagte Agassi im "ZDF".

"Ich war deprimiert. Ich hatte wirkliche Depressionen. Niemand hat darüber gesprochen, auch nicht mit mir. Ich hab's nicht verstanden. Und dann kam plötzlich jemand und bot mir eine Lösung an. Eine Möglichkeit, eine Fluchtmöglichkeit", sagte der Ehemann von Steffi Graf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel