Nikolai Dawydenko hat beim ATP-Turnier in Doha auch den zweiten Favoriten überrascht. Im Finale setzte sich der Russe nach 2:43 Stunden gegen den Spanier Rafael Nadal 0:6, 7:6 (10:8) und 6:4 durch.

Bereits in der Vorschlussrunde hatte Dawydenko den an Nummer eins gesetzten Schweizer Roger Federer in zwei Sätzen besiegt.

Nadal hatte sich im Halbfinale der mit einer Million Dollar dotierten Veranstaltung souverän gegen den an Nummer fünf gesetzten Serben Victor Troicki durchgesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel