Ihren ersten Turniersieg hat Sabine Lisicki in Taschkent knapp verpasst, dennoch hat es die 19-Jährige durch ihr Abschneiden erstmals in die Top 50 der Weltrangliste geschafft.

Im Ranking der Profitour WTA machte Lisicki einen Satz von Platz 64 auf 50.

Lisicki hatte das Endspiel des Turniers in Usbekistan mit 6:2, 4:6 und 6:7 (4:7) gegen die Rumänin Sorana Cirstea verloren.

Außer Lisicki steht nur noch Anna-Lena Grönefeld in den Top 100 der WTA, sie kletterte von Rang 84 auf 83.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel