Neben Deutschland-Bezwinger Frankreich sind auch Vorjahresfinalist Tschechien und Kroatien bereits nach den Doppeln ins Viertelfinale des Davis Cup eingezogen.

Tschechien führte nach den ersten drei Spielen bereits uneinholbar 3:0 in Belgien, Kroatien gewann vor eigenem Publikum gegen Ecuador nach den beiden Auftakteinzeln am Samstag ebenfalls auch das Doppel.

Auch Titelverteidiger Spanien steht vor dem Sprung in die Runde der letzten acht Mannschaften. Nach dem Doppel führen die Spanier gegen die ohne den Weltranglistenersten Roger Federer angetretenen Schweizer 2:1.

Ebenfalls mit 2:1 liegen Argentinien gegen Schweden, Serbien gegen die USA und Russland gegen Indien vorne. Allerdings verpassten Serbien und Russland die Entscheidung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel