Lokalmatador Fernando Verdasco hat das ATP-Turnier in Barcelona gewonnen und die Erfolgsgeschichte der spanischen Tennisprofis fortgeschrieben. Die Nummer fünf der Setzliste entschied das Finale gegen French-Open-Finalist Robin Söderling aus Schweden mit 6:3, 4:6, 6:3 für sich und sorgte beim Sandplatzturnier in Katalonien für den achten spanischen Triumph in Folge.

Der 26 Jahre alte Madrilene Verdasco, der in der Vorwoche beim ATP-Turnier Monte Carlo noch im Finale an Rafael Nadal gescheitert war, holte in Barcelona seinen zweiten Turniergewinn der laufenden Saison.

Für Verdasco war es der fünfte Sieg auf der Tour. 2002 war der Turniersieg in Barcelona beim Erfolg des Argentiniers Gaston Gaudio zum letzten Mal an einen ausländischen Spieler gegangen. Danach triumphierten Carlos Moya (2003), Tommy Robredo (2004) und Seriensieger Nadal (2005-2009). Bei der diesjährigen Auflage waren die drei deutschen Teilnehmer Andreas Beck, Mischa Zverev und Simon Greul spätestens in Runde zwei ausgeschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel