Philipp Kohlschreiber hat beim Arag World Team Cup in Düsseldorf durch einen hart umkämpften 7:6 (7:1), 6:4-Erfolg gegen Viktor Troicki für die 1:0-Führung der deutschen Mannschaft in der nur noch für die Statistik relevanten Neuauflage des Vorjahresfinales gegen Titelverteidiger Serbien gesorgt.

"Wir alle wollen noch das Maximum rausholen und den dritten Platz in der Gruppe sichern. Das Verlangen, eine gute Leistung zu zeigen, ist da", sagte der Augsburger, der mit seinem Auftritt diesmal vollauf zufrieden war: "Es war ein ordentliches Spiel mit guten Ballwechseln und engen Spielständen. Ich habe das Match mit einer sehr guten Leistung gedreht".

Deutschland, das nach Niederlagen gegen Frankreich und Argentinien schon vor dem letzten Gruppenspiel ebenso wie Serbien keine Chance mehr auf den Finaleinzug hatte, kann im zweiten Einzel am Freitag somit immerhin den ersten Erfolg in diesem Jahr im Rochusclub perfekt machen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel