Eine Woche vor dem Auftakt in Wimbledon ist Rafael Nadal trotz einer Knie-Verletzung ins Viertelfinale des Tennis-Turniers in Queens eingezogen.

Der Weltranglistenerste setzte sich gegen den Usbeken Denis Istomin in einem hart umkämpften Spiel mit 7:6 (7:4), 4:6 und 6:4 durch, wurde jedoch nach dem zweiten Satz von einem Physiotherapeuten behandelt.

"Ich habe den Physio gerufen, damit er meine Beine untersucht. Es werden auch noch einige Tests folgen, um mehr herauszufinden", erklärte der Spanier nach dem Spiel. Drei Minuten wurde der 24-Jährige auf dem Centre Court behandelt, nachdem er den zweiten Satz an Istomin abgegeben hatte.

"Ich muss jetzt sichergehen, dass es nichts Schlimmes ist. Wenn diese Woche irgendetwas passiert, wird es schwer, für Wimbledon rechtzeitig fit zu werden", so Nadal weiter.

Der French-Open-Sieger musste bereits im letzten Jahr verletzungsbedingt das bedeutendste Rasenturnier der Welt absagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel