Roger Federer fällt durch seine Viersatz-Niederlage im Viertelfinale von Wimbledon in der am Montag erscheinenden neuen Weltrangliste auf Platz drei hinter Rafael Nadal (Spanien) und Novak Djokovic (Serbien) ab.

Der Schweizer war zuletzt im November 2003 auf dem dritten Rang im ATP-Ranking notiert worden.

Seitdem belegte er ununterbrochen immer einen der beiden ersten Plätze. Federer verliert als Titelverteidiger in Wimbledon durch das Aus im Viertelfinale viele Punkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel