Der Österreicher Jürgen Melzer ist als erster Spieler in das Endspiel der German Open in Hamburg eingezogen.

Der 29 Jahre alte Doppel-Wimbledionsieger bezwang im Halbfinale den Italiener Andreas Seppi mit 6:4, 6:2 und erreichte damit ohne Satzverlust sein erstes Finale auf der ATP-Tour in diesem Jahr.

Sein Gegner wurde anschließend zwischen Florian Mayer (Bayreuth) und Andrey Golubew (Kasachstan) ermittelt.

Mayer hatte die Chance, als erster Deutscher nach Michael Stich 1993 wieder in das Endspiel des wichtigsten deutschen Tennisturniers einzuziehen.

Melzer wurde in der Partie vor rund 8000 Zuschauern seiner Favoritenrolle gerecht und bestätigte seine ausgezeichnete Form der letzten Wochen.

Der Weltranglisten-15. hatte Anfang Juni bereits die Vorschlussrunde bei den French Open erreicht und stand schon zwei weitere Male unter den letzten Vier bei ATP-Turnieren.

Seppi verpasste nach 2008 zum zweiten Mal am Rothenbaum den Sprung ins Endspiel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel