Der Spanier Rafael Nadal und die Dänin Caroline Wozniacki sind vom Internationalen Tennis-Verband ITF zum "Weltmeister des Jahres" gekürt worden.

Nadal, der die Auszeichnung bereits zum zweiten Mal erhielt, hatte in diesem Jahr drei der vier Grand-Slam-Turniere gewonnen. Mit seinem Sieg bei den US Open wurde der Weltranglistenerste zum siebten Spieler überhaupt, der alle vier Grand-Slam-Turniere gewonnen hat.

"Nach einem schweren Jahr 2009 war es ein tolles Gefühl, wieder die Nummer eins der Welt zu werden und endlich die US Open zu gewinnen", sagte der 24-Jährige.

Wozniacki wurde vor allem für ihre Konstanz ausgezeichnet. Die 20-Jährige errang in diesem Jahr auf der WTA-Tour sechs Turniersiege. "Ich bin sehr stolz auf die Auszeichnung", sagte Wozniacki, die erste dänische Preisträgerin. "2010 war ein tolles Jahr für mich. Ich trainiere hart, damit 2011 noch besser wird", kündigte Wozniacki an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel